Skip to main content

Wohlbefinden in Schulen

Projektname: Wohlbefinden in Schulen

Akronym: BEES

Zielgruppe: Grund- und Sekundarschulbildung

Verantwortliche(r) beim ONQS: Somia SALAH

Partner: Universität Lüttich

Zeitraum: 2021 – 2024

Beschreibung: Durchführung von drei verschiedenen Studien, eine pro Jahr, über das subjektive Wohlbefinden.

  1. Die erste Studie, die für das Jahr 2021 geplant ist, wird das Wohlbefinden von Lehrern und Schülern der Grund- und Sekundarschule im Kontext der COVID-19-Pandemie messen, um die Auswirkungen auf das Wohlbefinden dieser beiden sozialen Gruppen abzuschätzen.
  2. Die zweite Studie konzentriert sich auf das Schulklima, ein Konzept, das sich insbesondere auf das Gefühl von Sicherheit und Gerechtigkeit in der Schule, die Qualität der zwischenmenschlichen Beziehungen, die gegenseitige Unterstützung, die Zusammenarbeit und die Beteiligung von Schülern und Lehrern in ihrem Umfeld bezieht. Sie wird insbesondere die Beziehung zwischen Lehrern und Schülern untersuchen, die sich hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf das Wohlbefinden und ihres direkten Zusammenhangs mit dem Schulabbruch als wesentlich erweist.
  3. Die dritte Studie befasst sich mit eher individuellen und psychosozialen Variablen, die mit dem Wohlbefinden von Lehrern und Schülern in Zusammenhang stehen können. Dazu gehören beispielsweise das Selbstwertgefühl von Lehrern und Schülern, die Wahrnehmung des Lehrerberufs und des Schülerberufs, die wahrgenommene Kontrolle über den Beruf und die Leistungsziele.

Kontaktieren Sie den/die Verantwortliche/n über das folgende Kontaktformular :